Der NoSweatshop sagt NO zur Art und Weise wie Fast-Fashion produziert wird und YES zu Nähsessions, Reparieren, Workshops und einem kreativen Prozess. Der NoSweatshop ist offen für alle und bietet eine Plattform für Upcycling Projekte. Durch die kreative und geschäftige Atmosphäre der offenen Näherei beginnen die Menschen sich gegenseitig zu beraten und weiterzuhelfen, tauchen ein in einen gemeinsamen kreativen Prozess. Für vier Tage konnten wir 2019 die Upcycling Näherei im Foyer des Schiffbau in Zürich realisieren. Aktuell suchen wir Räume, um die Näherei als permanente Einrichtung zu etablieren.

Community Näherei

Im Moment gibt es leider keine fixe Upcycling Näherei, wie wir sie uns wünschen würden. Hier malen wir euch ein Bild wie der No Sweatshop werden soll:

Mit der Upcycling Näherei No Sweatshop entsteht ein Ort zum Kreieren neuer Kleider aus gebrauchten Materialien. Ein Berg Altkleider, Nähmaschinen, Bügeleisen und Büsten sind vorhanden, Fachwissen auch. Es wird geflickt, verändert, aufgepeppt oder neu kreiert. Auf eigene Faust, mit Beratung oder Anleitung, im Team oder als Einzeldesiger*in – auf alle Fälle mit ansteckender Begeisterung für die grosse Fülle von getragenen Kleidern und die unerschöpflichen Möglichkeiten, daraus Neues zu erschaffen.

Ein Showroom wäre auch dabei, wo die entstandenen Stücke und die Kreationen anderer Upcycling Designer gemietet oder gekauft werden können

Reparaturen

Natürlich können Kleider auch geflickt oder repariert werden oder bei uns in Auftrag repariert, umgenäht oder ergänzt werden, damit eure langgeliebten Kleider weitergeliebt werden.

Wertschätzung

Wer seine Kleider selbst repariert, realisiert, wie aufwendig dies ist. Das schafft Bewusstsein für den Wert der Handarbeit. Die Wertschätzung für die Kleidungsstücke steigt. Aus etwas Altem etwas Neues geschaffen zu haben macht Freude. Wer Stoff in den Händen hat berührt und wird berührt.

Uns verbindet die Liebe zu alten Stoffen und die Inspiration, die ausrangierten Kleidungsstücke für einen weiteren Lifecycle zu einem neuen Kleidungsstück zu transformieren.

Corinna Mattner, Initiatorin