Reparaturen

Kleider können bei uns im Auftrag repariert und umgenäht, oder auch ergänzt werden. So können die altvertrauten Lieblingsstücke der eigenen Garderobe zu neuem Leben erweckt werden. Nicht nur Auftragsarbeiten sind möglich, es kann auch selbst geflickt werden, mit oder ohne Hilfe.

Community Näherei

Mit der Upcycling Näherei No Sweatshop entsteht ein Ort zum lustvollen Kreieren neuer Kleider aus gebrauchten Materialien. Ein Berg Altkleider, Nähmaschinen, Bügeleisen und Büsten sind vorhanden, Fachwissen auch. Es wird geflickt, verändert, aufgepeppt oder neu kreiert. Auf eigene Faust, mit Beratung oder Anleitung, auf alle Fälle mit ansteckender Begeisterung für die grosse Fülle von getragenen Kleidern und die unerschöpflichen Möglichkeiten daraus Neues zu erschaffen.

Man kann spontan vorbeikommen, einfach mal reinschnuppern oder ein konkretes Projekt mitbringen und umsetzen.

Im No Sweatshop treffen sich Menschen sehr unterschiedlicher Hintergründe und ganz verschiedener Alterssegmente, die eines verbindet:

Uns verbindet die Liebe zu alten Stoffen und die Inspiration, die ausrangierten Kleidungsstücke für einen weiteren Lifecycle zu einem neuen Kleidungsstück zu transformieren.

Corinna Mattner, Initiatorin

Wertschätzung

Wer seine Kleider selbst repariert, realisiert, wie aufwendig dies ist. Das schafft Bewusstsein für den Wert der Handarbeit. Die Wertschätzung für die Kleidungsstücke steigt. Der Stolz aus etwas Altem etwas Neues geschaffen zu haben, macht Freude. Wer Stoff in den Händen hat, berührt und wird berührt.

Waste isn’t waste until we waste it.

Will. I. Am

Durch die kreative und geschäftige Atmosphäre der offenen Näherei beginnen die Menschen sich gegenseitig zu beraten und weiterzuhelfen, tauchen ein in einen gemeinsamen kreativen Prozess.


Für vier Tage konnten wir diesen Frühling die Upcycling Näherei im Foyer des Schiffbau in Zürich realisieren. Aktuell suchen wir Räume, um die Näherei als permanente Einrichtung zu etablieren.